Allgemein

Technische Hilfeleistungsprüfung am 28. April 2018!

Am Samstag, dem 28. April 2018, stellte sich jeweils eine Gruppe der FF Paldau der Technischen Hilfeleistungsprüfung in Bronze, Silber und Gold. Nach einer langen Vorbereitungszeit mit zahlreichen Übungen konnte die Prüfung bei herrlichem Frühlingswetter in Paldau ohne Probleme abgenommen werden. Bei der Technischen Hilfeleistungsprüfung ist das Einsatzszenario eines Verkehrsunfalles abzuarbeiten. Zu den Tätigkeiten zählen das Absichern der Unfallstelle, das Aufbauen einer Beleuchtung und eines zweifachen Brandschutzes sowie das Verwenden des hydraulischen Rettungsgerätes, hierfür hat die Gruppe lediglich 160 Sekunden Zeit. Ein weiterer Teil der Prüfung ist das Auffinden von Geräten in den Fahrzeugen bei geschlossenen Rollos und Türen, mit einer Abweichung von maximal einer Handbreite. Aufgrund der guten Vorbereitung gab es bei der Prüfung beider Gruppen keine Schwierigkeiten und somit konnten die Abzeichen im Rahmen einer kleinen Schlusskundgebung im Rüsthaus Paldau übergeben werden.

 

Abschnittsatemschutzübung in Paldau!

Am Freitag, dem 27. April 2018, veranstaltete die Feuerwehr Paldau eine Atemschutzübung für einen Teil des Abschnittes 1 des Bereichsfeuerwehrverbandes Feldbach. Im Vordergrund der Übung standen das richtige Aufnehmen der Atemschutzgeräte, die gezielte Vorgehensweise im Brandfall sowie die Menschenrettung aus einem stark verrauchten Gebäude. Beste Voraussetzungen für diese Übung fand man in Paldau bei der Familie Baumgartner. An dieser Übung nahmen die Feuerwehren Paldau, Axbach, Gniebing, Rohr an der Raab, Edelsbach und Feldbach teil.

Im Anschluss an die Übung wurde im Rüsthaus Paldau bei Speis und Trank noch über den Verlauf der Übung gesprochen.

 

Frühjahrsputzaktion 2018

Auch 6 Mitglieder der FF-Paldau halfen bei der Frühjahrsputzaktion 2018 in Paldau mit.

 

Feuerwehrübung beim Bauernhof Schadl

Am 24. März 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Paldau zu einem Übungseinsatz in den Löschbereich Axbach alarmiert. Die Übungsannahme war ein Nebengebäudebrand mit Höhenrettung.

Schon auf Anfahrt zum Übungsobjekt rüsteten sich drei Kameraden der FF Paldau mit schwerem Atemschutz aus. Die Herausforderung für die Feuerwehren war die Löschwasserversorgung sowie die Paneelenbrandbekämpfung.

An der Übung nahmen die Feuerwehren Axbach, Paldau, Perlsdorf sowie die MRAS Gruppe des Abschnittes 1 teil.

Die Feuerwehr Paldau war mit 3 Fahrzeugen im Einsatz.

 

 

 

Wissenstest 2018 in Trautmannsdorf

Am Samstag, dem 17. März 2018, fand der diesjährige Wissenstest für die Feuerwehrjugend in Trautmannsdorf statt. Beim Wissenstest werden die Jugendlichen in sechs verschiedenen Stationen auf unterschiedliche Teilbereiche im Feuerwehrwesen geprüft. Der Wissenstest in den Stufen Bronze, Silber und Gold zählt bereits zum ersten Teil der Grundausbildung zum/zur Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau.

Die erhaltenen Abzeichen:

Wissenstest-Spiel der Stufe Bronze: Stefan Seidl, Alexander Zotter, Michael Roßmann, Joy Vivienne Krivanec

Wissenstest-Spiel der Stufe Silber: Valecz Julia, Fuchs Kristin

Wissenstest der Stufe Silber: Gutmann Timo, Hütter Simon, Tiali Jonas, Valecz David

Erste Hilfe Auffrischungskurs am 03. März 2018

Am Samstag, dem 3. März 2018, veranstaltete die FF-Paldau einen 8-stündigen Erste Hilfe Auffrischungskurs. Anfangs wurde der theoretische Teil erlernt beziehungsweise wiederholt, danach wurde das Gelernte in die Praxis umgesetzt und geübt. An diesem Auffrischungskurs nahmen 14 Mitglieder der FF-Paldau teil.

KRF-S Übung am 08. Februar 2018

Am Donnerstag, dem 8. Februar 2018, fand unter der Leitung von HBM Manfred Trummer für die gesamte Mannschaft der FF Paldau eine KRF-S Übung statt.

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person.

Ziel der Übung war es, die Unfallstelle richtig abzusichern, den richtigen Umgang mit Schere/Spreizer zu beüben, einen zweifachen Brandschutz aufzubauen, sowie die verletzte Person aus dem Fahrzeug zu befreien.

Nachdem die Fahrzeuge wieder ins Rüsthaus eingetroffen sind, gab es noch eine Nachbesprechung.

 

Erfolgreiche Branddienstleistungsprüfung in Gold!

Am Samstag den 18. März legte die Feuerwehr Paldau die Branddienstleistungsprüfung beim Parkplatz des ehemaligen Gasthauses Weinhandl ab. Nach fast zwei Monaten Vorbereitungszeit, begleitet von HBM Joseph Hutter und dem Bewerter für die BDLP HLM Helmut Groß, stellten sich drei Gruppen der Prüfung. Bei der Branddienstleistungsprüfung treten Gruppen zu je sieben Feuerwehrmännern, welche in einem theoretischen und praktischen Teil verschiedenste Problemstellungen lösen müssen an. Im praktischen Teil entscheidet das Los über eines aus drei verschiedenen Brandszenarien, welche unterschiedlich bekämpft werden müssen. Die verschiedenen Brände wurden in der Vorbereitungszeit intensiv geübt. Dank der guten Vorbereitung konnte von den drei Bewertern bei keiner der angetretenen Gruppen ein schwerer Fehler festgestellt werden. Bei einer kleinen Schlusskundgebung im Rüsthaus Paldau konnten vier Feuerwehrmänner das Abzeichen für die Branddienstleistungsprüfung in Bronze in Empfang nehmen. Weitere vier Feuerwehrmänner bekamen nach einer etwas schwierigeren Prüfung das Abzeichen in Silber überreicht. Die dritte und schwierigste Stufe absolvierten sieben Feuerwehrmänner, diese dürfen nun das Abzeichen in Gold tragen.

Neues Kommando am 6. Jänner 2017 gewählt!

Am 6. Jänner 2017 wurde bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Paldau ein neuer Feuerwehrkommandant gewählt. Nach 11 Jahren an der Spitze der FF Paldau kandidierte HBI Ing. Herbert Griesbacher nicht mehr für die Position des Feuerwehrkommandanten. Der Wahl zum neuen Feuerwehrkommandanten stellte sich OLM d.F. Günter Sampl. Dieser wurde bei der Wahl von den anwesenden Feuerwehrmitgliedern einstimmig zum neuen Feuerwehrkommandanten gewählt. Als Feuerwehrkommandant-Stellvertreter wurde OBI Franz Scheucher mit voller Zustimmung bestätigt. Die Funktion des Feuerwehrkassiers wird fortan HLM d.V. Martin Zach ausführen. Komplettiert werden die gesetzlichen Vertreter der Feuerwehr Paldau vom neuen Schriftführer LM d.V. Martin Riedler.

 

 

Technische Hilfeleistungsprüfung in Bronze und Silber!

Am Samstag, dem 23.04.2016, stellte sich jeweils eine Gruppe der FF Paldau der Technischen Hilfeleistungsprüfung in Bronze und Silber. Nach einer langen Vorbereitungszeit mit zahlreichen Übungen konnte die Prüfung bei herrlichem Frühlingswetter in Paldau abgenommen werden. Bei der Technischen Hilfeleistungsprüfung ist das Einsatzszenario eines Verkehrsunfalles abzuarbeiten. Zu den Tätigkeiten zählen das Absichern der Unfallstelle, das Aufbauen einer Beleuchtung und eines zweifachen Branschutzes sowie das Verwenden des hydraulischen Rettungsgerätes, hierfür hat die Gruppe lediglich 160 Sekunden Zeit. Ein weiterer Teil der Prüfung ist das Auffinden von Geräten in den Fahrzeugen bei geschlossenen Rollos und Türen, mit einer Abweichung von maximal einer Handbreite. Aufgrund der guten Vorbereitung gab es bei der Prüfung  beider Gruppen eine Schwierigkeiten und somit konnten die Abzeichen im Rahmen einer kleinen Schlusskundgebung im Rüsthaus Paldau übergeben werden.